Die Frauenselbsthilfe nach Krebs nun auch auf Facebook

Bild der Facebookseite

7. Januar 2016 - Im neuen Jahr startet die Frauenselbsthilfe mit einem neuen Angebot. Wir sind nun auch bei Facebook mit einer Organisationsseite zu finden:

www.facebook.com/frauenselbsthilfe

Diese Website ermöglicht es uns, über Gruppenaktivitäten und das Geschehen in der Frauenselbsthilfe zeitnah berichten zu können. Neben Infos zu und über unsere Organisation gibt es aber auch viele hilfreiche Hinweise zu den Themen Krebs oder Selbsthilfe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein Hinweis zu Facebook

Da Facebook im Dezember 2015 seine Nutzungsregeln geändert hat, können Facebook-Seiten nur von denjenigen, die über einen eigenen Facebook-Account verfügen, ungehindert betrachtet werden. Bei allen anderen rollt beim wiederholten Aufrufen der Seite ein Balken über den Bildschirm, in dem zur Registrierung aufgefordert wird. Manchmal lässt sich dieser Balken wegklicken, dann muss man sich nicht anmelden. Das funktioniert aber nicht immer.  

Was Sie bedenken sollten, wenn Sie sich bei Facebook registrieren möchten: Die Nutzung dieser Seiten ist unentgeltlich. Das Unternehmen „Facebook“ verdient sein Geld über personenbezogene Werbung. Als registrierter Nutzer verfolgt Facebook ihr Nutzungsverhalten im Internet, um so zu erfahren, welche Werbung für Sie passend ist. Es kann Ihnen nach einem Besuch der FSH-Facebook-Seite passieren, dass Sie auf Ihrer eigenen Facebookseite oder auch auf anderen Seiten, die Sie nutzen, wie z.B. Amazon oder ihrem E-Mail-Dienst Werbeanzeigen vorfinden, die in einer Verbindung mit Ihrem Nutzungsverhalten stehen. Wer nicht möchte, dass Facebook von der eigenen Person ein Nutzungsprofil erstellt, sollte sich dort nicht registrieren.

Logo der Deutsche Krebshilfe
Logo der Organisation Gesundheitsziele.de
Logo der Organisation afgis-Transparenzkriterien