Senologie-Kongress Leipzig: 8. Symposium für Aktive in Brustkrebsinitiativen und Brustkrebsselbsthilfegruppen

DGS-Kongress 2015

Vom 25. bis 27. Juni 2015 findet in Leipzig die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie* (DGS) statt. Ein besonderes Anliegen der DGS ist es, den Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher medizinischer Disziplinen sowie Leistungserbringern im Gesundheitswesen anzuregen.

Eine gute Möglichkeit für Aktive in der Brustkrebs-Selbsthilfe und in Brustkrebsinitiativen sowie für Betroffene, deren Angehörige und Interessierte, sich über wichtige Ergebnisse des Kongresses zu informieren, bieten die an zwei Abenden stattfindenden Symposien
„Das Wichtigste vom Tage – Experten berichten und beantworten Fragen“.

Hier erläutern Experten ausgesuchte Themen laienverständlich, beantworten Fragen und diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmern.

Die Teilnahme an den beiden Symposien  ist kostenlos!

Veranstaltungsort

Congress Center Leipzig
Raum M4/5

Symposium 1

Donnerstag,  25. Juni von 18.00 – 19.30 Uhr

  • Dosisdichte Chemotherapie – wann und für wen? -
    Pro: NN / Contra: Prof. Dr. Hans Tesc, Frankfurt
  • Brustkrebs überlebt – was nun? Langzeitfolgen bei jungen Frauen
    Prof. Dr. Christoph Thomsse, Halle
  • Brustrekonstruktion mit Implantat und Bestrahlung – was geht?
    Dr. med. Carolin Nestle-Krämlin, Gerresheim
  • Knochengesundheit & Hormone
    Prof. Dr. Peyman Hadji, Frankfurt

Symposium 2

Freitag, 26. Juni von 17.00 bis 18.30 Uhr

  • Die metastasierte Patientin 
    Prof. Dr. Hans-Joachim Lück, Hannover
  • BRCAness 
    PD Dr. Kerstin Rhiem, Köln
  • Genexpresssionsprofile in der Routine?
    Pro: Prof. Dr. Ulrike Nitz, Mönchen-Gladbach
    Contra: Prof. Dr. Hans Kreipe, Hannover
  • Sexualität & Brustkrebs 
    Prof. Dr. Ute-Susann Albert, Marburg

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter:
www.senologiekongress.de

Brustkrebs Deutschland e. V. bietet zehn Breast Care Nurses bzw. Beratenden im Bereich Brustkrebs auf Antrag und gegen Vorlage von Belegen eine Reisekostenun-terstützung von bis zu 200 Euro an. Anträge bitte an:
info@brustkrebsdeutschland.de

Zum Hintergrund

Der direkte und in Deutschland einzigartige Dialog zwischen Fachleuten und Laien soll zu gegenseitigem Verständnis beitragen, die Kompetenz der Beraterinnen und Berater erhöhen, für Betroffene eine bessere Unterstützung gewährleisten und gemeinsame Entscheidungen zwischen Patientinnen/Patienten  und Ärztinnen/Ärzten ermöglichen. Vor sieben Jahren hat Brita Tenter vom kombra-Netzwerk erstmals dieses Dialog-Format nach dem Muster einer Veranstaltung des amerikanischen San Antonio Breast Cancer Symposiums (SABCS) in Texas auf dem DGS-Kongress initiiert.

Zu den weiteren Organisatorinnen des diesjährigen Symposiums gehören: Dana Gutowski, kombra; Andrea Hahne, BRCA-Netzwerk – Hilfe bei fam. Brust- und Eier-stockkrebs e.V.; Renate Haidinger, Brustkrebs Deutschland e.V.; Doris C. Schmitt, Stiftung PATH und Susanne Volpers, Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

* Senologie ist die Lehre von der weiblichen Brust.

Logo der Deutsche Krebshilfe
Logo der Organisation Gesundheitsziele.de
Logo der Organisation afgis-Transparenzkriterien